Spielregeln Blackjack, lernen Sie Casino Spiele

Blackjack ist eines der am einfachsten zu verstehenden Spiele auf den Casinofluren. Das Ziel des Spieles ist es, so nahe wie möglich an die 21 heranzukommen, ohne sich zu überkaufen. Obwohl das Ziel des Spiels einfach zu verstehen ist, können die Regeln und Verfahrenweisen für Spieler, die nicht an Casinospiele gewöhnt sind, sehr verwirrend wirken.

Zu Beginn des Spieles setzt jeder Spieler seinen Einsatz auf eine dafür vorgesehene Fläche vor seinem Platz an dem Tisch. Jedem Spieler, sowie auch dem Dealer werden 2 Karten ausgeteilt. Falls einem Spieler ein Blackjack zugespielt wurde, welcher daraus besteht, dass die ersten beiden ausgeteilten Karten 21 ergeben, und der Dealer keinen Blackjack hält, wird mit einer Quote von 3-2 ausbezahlt. Dem Dealer wird eine Karte mit dem Blatt nach oben und eine Karte mit dem Blatt nach unten ausgeteilt. Wenn die Karte mit dem Blatt nach oben entweder ein As, oder eine 10 zeigt, wird er überprüfen, ob er einen Blackjack hat. Falls er einen Blackjack erzielt hat, wird er alle Einsätze einsammeln. Die Asse sind hoch und tief, sie zählen entweder 11 oder 1.

Wenn der Dealer kein Blackjack hat, beginnt das Spiel zu seiner Linken. Jeder Spieler hat nun die Möglichkeit zum „Hit” oder „Stand”. Eigentlich hat er des weiteren die Möglichkeit zum „Double Down”, „Split” oder „Surrender”, diese Möglichkeiten werden allerdings später erklärt. Wenn der Spieler sich für einen „Hit” entscheidet, dann tippt er einfach mit dem Finger auf den Tisch und er wird eine weitere Karte erhalten. Der Spieler kann mit dem Hit fortfahren, bis er entweder 21 erreicht hat, oder sich mit mehr als 21 Punkten überkauft hat, was man als einen „Bust” bezeichnet. Wenn der Spieler sich überkauft hat, also Bust ist, wird sein Einsatz sofort vom Dealer eingesammelt. Wenn Sie mit Ihrem Blatt zufrieden sind, entscheiden Sie sich für den „Stand”. Dieses wird mit einem Winken über Ihren Karten angedeutet. Zu diesem Zeitpunkt werden Sie keine weiteren Karten mehr erhalten können und das Spiel wird mit dem Spieler zu Ihrer Linken fortgesetzt. Nachdem alle Spieler mit ihrem Blatt abgeschlossen haben, ist der Dealer an der Reihe. Nun dreht der Dealer seine verdeckte Karte um. Hat er 16 oder weniger, wird er hitten, bei 17 oder mehr wird er sich für den Stand entscheiden. Wenn der Dealer einen Bust landet, gewinnt jeder Spieler ohne Bust seinen Einsatz für diese Runde. Die Regeln der Casinos variieren darin, ob der Dealer bei einer soft 17 (eine 17, die ein As beinhaltet) hittet , oder steht. Das sind im Wesentlichen die Blackjack Regeln, obwohl es einige zusätzliche Regeln gibt, die man beachten sollte.

Wenn der Dealer ein As hat, wird er den Spielern eine „Versicherung” (insurance) anbieten. Eine Versicherung ist eine zusätzliche Wette, die mit einer Quote von 2:1 ausgezahlt wird. Wenn der Dealer tatsächlich einen Blackjack landet, gewinnt der Spieler diese zusätzliche Wette. Wenn Sie einen Blackjack haben und der Dealer Sie fragt, ob Sie „glattes Geld” haben möchten, möchte er nur wissen, ob Sie mit einer Quote von 1:1 ausbezahlt werden möchten und keinen Push riskieren wollen, falls der Dealer einen Blackjack landet. Ein “Push” ist eine Gleichstandwette, bei der Ihre Wette erwidert wird.

Eine weitere Möglichkeit ist der Double Down. Die Casino Regeln differieren, doch im Allgemeinen wird Ihnen erlaubt bei jeden ersten beiden Karten zu doublen, oder bei den ersten Karten mit einer Punktezahl von 10-11. Gehen Sie sicher, nach welchen Regeln Sie spielen. “Doubling Down” heißt nichts anderes, als dass Sie Ihre Wette verdoppeln, dafür aber nur noch eine weitere Karte erhalten. Der Spieler sagt “Double Down” und platziert eine Wette, die mit der ursprünglichen Wette gleichgestellt ist. Der Dealer teilt dem Spieler dann eine weitere Karte mit dem Blatt nach oben aus. Wenn der Spieler gewinnt, wird er nach Beendigung der Hand doppelt, oder für beide getätigten Wetten ausbezahlt. Wenn er verliert, sind beide Wetten verloren.

Wenn der Spieler ein Paar erhält, bekommt er die Möglichkeit seine Hand zu “splitten”. Gehen Sie sicher, dass Sie dem Dealer Ihre Absichten klar verständlich machen und platzieren Sie den Betrag, der mit der ursprünglichen Wette übereinstimmt neben Ihren Wetteinsatz. Der Dealer wird Ihre Karten dann teilen und jeder Karte eine erneute Karte austeilen. Sie haben nun zwei Blätter, die Sie wie jede andere Blackjack Hand spielen, angefangen mit dem Blatt zu Ihrer Rechten. Wenn Sie bei diesem Blatt wieder ein Paar erhalten sollten, könnten Sie theoretisch wieder splitten, für einen Re-Split gibt es aber in verschiedenen Casinos unterschiedliche Regeln. Obwohl dieses von Casino zu Casino variiert, sollte es erlaubt sein, bei einer oder beiden Blättern, die Sie splitten, einen Double Down zu tätigen. Bei zwei ausgespielten Assen im ursprünglichen Blatt weichen die Regeln leicht ab. Sie könnten Sie erneut splitten, erhalten allerdings nur eine Karte für jedes As und es ist nicht erlaubt dieses Blatt zu hitten.

Dieses sind eine Menge Informationen, doch nach nur einer kurzen Zeit am Tisch gehen Ihnen die Regeln in Fleisch und Blut über. Blackjack ist einfach zu verstehen und zu spielen, erfordert jedoch einige Geschicklichkeit, welches viele Spieler an diesem Spiel reizt. Verschiedene Casinos haben unterschiedliche Regeln und es ist wichtig die Regeln, nach denen Sie spielen, zu verstehen. Obwohl dieser Artikel nicht jede mögliche Spielsituation abgedeckt hat, so ist er doch vollständig genug, um sich an einen Tisch setzen zu können und gemütlich spielen zu können.

Weitere Blackjack Spielregeln finden Sie auf www.diecasinos.com.